DE | FR | EN

Ueli, rück den Zaster raus!

Ueli, rück den Zaster raus!

Jetzt Petition unterzeichnen!

Mehr als fünf Milliarden Dollar hat Malaysias Premier Najib Razak aus dem Staatsfonds 1MDB gestohlen und ins Ausland verschoben. Statt für die Entwicklung des Landes wurde das Steuergeld für Luxusimmobilien in den USA, Van-Gogh-Gemälde in Genf, teure Jachten und einen riesigen Privatjet verwendet.

Während Indigene in Malaysia kaum Geld fürs Nötigste haben, leben der Regierungschef und seine Clique auf Kosten des Volkes in Saus und Braus.

Mitgeholfen beim Raubzug auf Malaysias Staatsfonds haben die Schweizer Banken BSI, Coutts und Falcon Private Bank. Sie haben das gestohlene 1MDB-Geld ins Ausland verschoben und daran kräftig verdient. Zu Recht hat die Bankenaufsicht FINMA diese Banken abgestraft und 104 Millionen Franken unrechtmässig erzielte Gewinne beschlagnahmt.

Das schmutzige Geld floss direkt in die Schweizer Staatskasse, wie uns Finanzminister Ueli Maurer bestätigte: „Im vorliegenden Fall haben sich bei der FINMA keine Geschädigten gemeldet, weshalb das Geld in die Bundeskasse floss.“

Da können wir nur antworten: Ueli, rück den Zaster raus! Die Malaysier brauchen dieses Geld! Mit 104 Millionen Franken liesse sich in Malaysia sehr viel für die Entwicklung der Ärmsten und für den Schutz des Regenwaldes unternehmen.

Wir verlangen vom Schweizer Bundesrat, dass er die beschlagnahmten 1MDB - Millionen für gemeinnützige Zwecke in Malaysia einsetzt. Helfen Sie mit und unterzeichnen Sie die Petition jetzt!

by moxi