Waldschutz jetzt: Stoppt die faulen Tricks von IKEA

Waldschutz jetzt: Stoppt die faulen Tricks von IKEA

In IKEA-Produkten steckt illegales Holz aus schützenswerten Wäldern

Der Möbelgigant IKEA hat seine Lieferkette nicht im Griff. Für die Produktion von Billigmöbeln werden schützenswerte Wälder zerstört. Tausende von Stühlen aus illegalem Holz werden in IKEA-Filialen auf der ganzen Welt verkauft. Das Holz stammt aus den ukrainischen Waldkarpaten, das für seine alten Buchenwälder und hohe Biodiversität bekannt ist. Mittels missbräuchlicher Herkunftsangaben verschleiert IKEA die wahre Herkunft des Holzes ihrer Produkte. Das ist ein systematischer Verstoss gegen die Schweizer Holzdeklarationspflicht!

IKEA ist der weltweit grösste Konsument von Holz und bezieht rund 60% des Rohstoffs aus Osteuropa und Russland. Dazu gehören Länder wie die Ukraine und Rumänien, in denen Korruption und illegaler Holzschlag seit Jahren weit verbreitet sind. Eine Untersuchung der britischen NGO Earthsight zeigt, dass illegales Holz aus der Ukraine in einigen der meistverkauften IKEA-Stühle steckt. IKEA hat zwar eine Untersuchung eingeleitet, verkauft die umstrittenen Produkte aber weiterhin in ihren Filialen. Unterschreiben Sie jetzt die Petition, um diese Missstände zu beenden!


In der Schweiz gilt seit 2012 die Holzdeklarationspflicht. Diese verpflichtet Unternehmen, die Holzart und Holzherkunft eines Produkts klar ersichtlich anzugeben. Doch IKEA verstösst systematisch gegen das Gesetz, wie unsere Untersuchung in fünf Schweizer Filialen zeigt: Jeder vierte Esstisch hat keine Angaben zur Holzherkunft. Bei den Stühlen ist kein einziges Produkt eindeutig deklariert. IKEA will nicht, dass ihre Kunden wissen, woher das Holz für die Billigmöbel stammt.


Mit der Petition verlangen wir von IKEA den Verkaufsstopp aller Produkte mit zweifelhafter Holzherkunft, die lückenlose Umsetzung der Holzdeklarationspflicht und den Ausstieg aus dem Geschäft mit Billigmöbeln. Das Geschäftsmodell von IKEA basiert auf der Produktion von kurzlebigen Billigmöbeln. Pro Jahr steigt IKEAs Holzbedarf um eine Million Kubikmeter. Dies hat direkte Folgen für die letzten intakten Wälder unserer Erde. IKEA muss endlich Verantwortung für seine gesamte Lieferkette übernehmen und aus dem Geschäft mit Billigmöbeln aussteigen.


Unterstützt unsere Kampagne für den Erhalt der Waldkarpaten und unterzeichnet die Petition noch heute!


Weiterführende Informationen:

Anzeige Bruno Manser Fonds gegen IKEA: Verstoss gegen die Holzdeklarationspflicht

Unterschreiben Sie die Petition gleich jetzt!

Aktuell