Das Regenwald-Tribunal!

Das Regenwald-Tribunal!

Nach vier Jahrzehnten Abholzung ziehen die Indigenen aus Sarawak (Malaysia) Bilanz und fragen: Unser Wald ist weg - wo ist das Geld?

Während drei Jahrzehnten war der malaysische Bundesstaat Sarawak im Norden von Borneo der weltgrösste Exporteur von Tropenholz. Einer der ältesten Urwälder der Erde wurde unter dem Versprechen von Entwicklung und Fortschritt hemmungslos abgeholzt. Heute ist der ursprüngliche Urwald bis auf wenige Relikte verschwunden; fast der gesamte Tieflandregenwald wurde durch Ölpalm-Plantagen ersetzt. Mit der Abholzung und dem Export von Tropenholz wurden Milliarden verdient, doch die Penan und andere indigene Communities im Innern von Sarawak sind weiterhin arm und schauen einer ungewissen Zukunft entgegen.

Es ist Zeit, Bilanz zu ziehen und zu fragen: Wer hat von der Abholzung profitiert? Wer leidet darunter? Und was sagen die Betroffenen aus Sarawak zum unermesslichen Reichtum von Taib und seinen Angehörigen?



Das Basler Regenwald-Tribunal ist eine symbolische Veranstaltung, zu der Gäste aus Sarawak sowie Expert:innen geladen sind, um als Zeug:innen vor einem inszenierten Tribunal auszusagen. Als Inspirationsquelle diente das Kongo-Tribunal des Schweizer Regisseurs Milo Rau.

https://youtu.be/owN_dzdI9-I

Mitglied werden

Sich anmelden